½Fortfahren
Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
ȭ
panthermedia_B5011121_1748x1170
panthermedia_B5011121_1748x1170

Fettabsaugen Hamburg / Neumünster / Berlin - Fettabsaugung

Ihre Schönheitschirurgie zum Fettabsaugen in Hamburg, Neumünster und Berlin.

Die Liposuktion bzw. Fettabsaugung ist heute eine der häufigsten sowie sanftesten Behandlungen in der ästhetischen Chirurgie. Es werden große Mengen an betäubender Flüssigkeit in die Problemzonen gepumpt. Dann werden mit dünnen stumpfen Kanülen die einzelnen Fettzellen mechanisch (auch durch Ultraschall oder Water-Jet) zum Platzen gebracht und der Inhalt durch diese Kanüle abgesaugt.

Fettabsaugen hört sich zwar einfach an, (wie beim Klavier spielen: „Nur den richtigen Ton zur richtigen Zeit spielen“) erfordert aber, neben der Beherrschung der Technik, ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl für die Form.

 

 

Was Sie bei einer Fettabsaugung (Liposuktion) erwartet

Die Fettabsaugung (Liposuktion) ist eine große Operation und erfordert mehrere Stunden Zeit. Sie werden sich fragen, ob dies nicht auch durch Diät d. h. Gewichtsreduktion zu erreichen ist. Vielleicht haben Sie es damit schon einmal selbst probiert. Dabei wurde Ihr Gesicht hager und aus der Oberweite wurde eine Unterweite. Nur auf den wahren Polstern am Bauch, an den Schenkeln und am Po blieben sie buchstäblich sitzen, denn diese sind genetisch festgelegt, d.h. vererbt und deshalb durch Diät praktisch nicht zu beeinflussen. Die Fettabsaugung beseitigt also Problemzonen während das Übergewicht durch Diät und nur in besonderen Fällen durch Absaugung behandelt wird.

 

Vorbereitung auf die Fettabsaugung (Liposuktion)

Durch Ihren Hausarzt werden Labordaten erhoben, welche die Sicherheit der Operation gewährleisten. Die Kompressionskleidung wird Ihnen im Vorfeld angepasst und muss im Anschluss an die Fettabsaugung für die Dauer von ca. 3 Wochen getragen werden.

 

Die Operation

Bei der Operation wird über eine Kanüle eine spezielle Lösung (genannt Tumeszenzlösung) in das Gewebe eingebracht. Das Gebiet wird dadurch örtlich betäubt und die Flüssigkeit vom Fettgewebe aufgenommen. Es brennt und drückt für wenige Minuten, aber dann ist das Gebiet schmerzfrei. Danach beginnt die eigentliche Operation. Es wird mit feinen Absaugkanülen (Durchmesser von 2 bis 4 mm) in das betäubte Gewebe eingegangen, wovon Sie nichts mehr spüren. Die Fettzellen werden mechanisch zum Platzen gebracht und das austretende Fett über die gleiche Kanüle abgesaugt. Dieser Vorgang dauert je nach Größe der zu behandelnden Fläche 1 bis 1,5 Stunden. Am Ende der Operation werden die kleinen Hautschnitte, die zum Einführen der Kanüle notwendig sind (ca. 4 mm lang), vernäht und hinterlassen kaum sichtbare winzige Narben.

 

Die Nachbehandlung

Bereits im OP wird Ihnen das Kompressionsmieder angezogen. Dieses müssen Sie (mit Unterbrechungen) ca. 3 Wochen tragen. Für die darauffolgende Nacht bleiben Sie in der Klinik und werden am nächsten Morgen entlassen.

Die Fettabsaugung ist bei richtiger Technik eine komplikationsarme Operation. Durch die Kompression sind Nachblutungen nahezu ausgeschlossen. Die eingebrachte Flüssigkeit (Tumeszenzlösung) wird binnen 24 Stunden von Ihrer Niere ausgeschieden oder entleert sich in den ersten Stunden über die kleinen Einschnitte.

Schmerzmittel der einfachen Art (z.B. Ibuprofen) werden allenfalls für ein bis zwei Tage benötigt.

 

Kosten für eine Fettabsaugen

Die Gesamtkosten liegen zwischen € 3.200,- und € 3.800,-* zzgl.  19% MwSt.  Kosten für Kompressionsmieder werden direkt mit dem Sanitätshaus abgerechnet und liegen bei ca. € 160,-.

 

Häufige Fragen zur Fettabsaugung (FAQ)

Was ist besser, Diät oder Fettabsaugung?
Die Zielsetzung von Diät und Fettabsaugung (Liposuktion) ist grundsätzlich verschieden. Eine Diät eignet sich zur allgemeinen Gewichtsreduktion, führt jedoch bekanntlich nicht immer zu einer optimalen Figur, da die Problemzonen bestehen bleiben. Diese können nur durch eine Fettabsaugung dauerhaft entfernt werden.

Hilft nicht auch Sport an Stelle einer Fettabsaugung?
Wer durch Sport abnimmt, tut dies unspezifisch wie bei einer Diät. Die typische Reithose z.B. wird oftmals von der Großmutter zur Mutter und zu deren Töchtern vererbt und ist unabhängig vom Körpergewicht.

Wieviel Fett wird bei einer Liposuktion abgesaugt?
Etwa 1-3 Liter. Dies genügt in der Regel, um die Problemzone zu glätten bzw. zu formen.

Wachsen die Fettpolster nach einer Fettabsaugung nach?
Nein! Die Anzahl dieser Zellen ist genetisch festgelegt, sie können nicht nachwachsen (außer bei extremer Gewichtszunahme).

In welchen Körperregionen kann Fett abgesaugt werden?
Überall dort, wo Sie Ihre Fettpolster als störend empfinden, das sind bei der Frau meist Bauch, Po, Oberschenkel, Waden sowie Kinn und beim Mann meist Bauch, Hüfte und Kinn.

Was passiert mit der überschüssigen Haut?
Die Haut verfügt von Natur aus über eine hohe Rückbildungsfähigkeit. Nach einer Schwangerschaft z.B. ist nach einem Jahr mit einer kompletten Rückbildung zu rechnen. Die Festigkeit des Bindegewebes ist unterschiedlich und wird individuell vererbt. Auch das Alter ist ein entscheidender Faktor, da die Haut mit zunehmendem Alter weniger elastisch wird. Mit 30 Jahren geht es also leichter als mit 70 Jahren. Auf jeden Fall ist es wichtig, die Situation realistisch zu beurteilen. Vorschäden der Haut (z.B. Schwangerschaftsstreifen) können nicht beseitigt werden.

 

Fettabsaugung in Hamburg, Neumünster und Berlin

Sie suchen eine kompetente Schönheitschirugie in Ihrer Nähe? Besuchen Sie uns doch in Berlin, Hamburg oder Neumünster. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen ersten Beratungstermin, um mit Ihnen gemeinsam Ihr Anliegen zu besprechen.

Sedcardsystem | MK1 v8.7.6 | RegNr. 08378 | webdesign Œ
û