½Fortfahren
Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung zu bieten. Durch die Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden.
ȭ
panthermedia_B12049182_1748x1041
panthermedia_B12049182_1748x1041

Bauchstraffung Hamburg / Neumünster / Berlin

Ihre Schönheitschirurgie für Bauchstraffungen Hamburg, Neumünster und Berlin.

Durch Schwangerschaften, aber auch durch Gewichtsschwankungen, werden die Bauchdecken oftmals so heftig gedehnt, dass die anschließende Rückbildung nicht mehr zufriedenstellend gelingt. Äußere Zeichen dafür sind die sog. Schwangerschaftssteifen. Sie sind Einrisse der Unterhaut, die der Körper narbig repariert und wodurch die Haut an Elastizität eingebüßt hat. Die Folge großer hängender Hautanteile sind funktioneller (Reibung, Wundsein) und ästhetischer Natur (Hängebauch).

Ein Training der Bauchmuskeln z.B. durch „Sit-ups“ stärken zwar die vordere Bauchwand, ist aber nicht in der Lage, die lockere Haut zu straffen, da diese keine Muskelanteile hat. Der „runde“ Bauch (=Druck von innen) wird straffer, aber die lockere (und überhängende) Haut bleibt bestehen. Hierbei kann nur eine Bauchstraffung helfen.

Zwei Möglichkeiten sind gegeben:
a) die kleine Bauchstraffung
b) die große Bauchstraffung

 

Die kleine Bauchstraffung

Der Hautüberschuss ist vor allem im Unterbrauch lokalisiert - also der Partie vom Nabel abwärts. Mittels Fettabsaugung (=Liposuktion, s.dort) wird das Unterhautfettgewebe im gesamten Bauch sowie an Hüfte und Taille reduziert und damit zugleich die Haut mobilisiert. Auf Höhe der oberen Schamhaargrenze wird die jetzt lockere überschüssige Haut durch einen horizontalen Schnitt entfernt. Der Schnitt ist dem beim Kaiserschnitt ähnlich. Diese Form der Straffung endet nach oben hin beim Nabel, da dieser in der Tiefe fixiert ist und eine Verschiebung nicht zulässt.

Die Operation inkl. Hautentfernung findet in örtlicher Betäubung statt (=Tumeszenz) und dauert ca. 5 Stunden.

 

Die große Bauchstraffung

Umfasst der Hautüberschuss den gesamten Bauch müssen sowohl horizontal, (wie bei der kleinen Straffung) als auch vertikal, Hautanteile entfernt und der Nabel abgelöst werden. Diese große Bauchstraffung muss in Vollnarkose durchgeführt werden und erfordert einen postoperativen Aufenthalt von 6 - 8 Tagen. Sie ist plastisch-chirurgischen Abteilungen vorbehalten.

In der überwiegenden Zahl der Fälle jedoch bringt die kleine Bauchstraffung jedoch sehr zufriedenstellende Ergebnisse und hinterlässt nur eine „kaiserschnittähnliche“ Narbe an der Scharmhaargrenze.

 

Kosten für eine Bauchstraffung

Die Kosten für eine Bauchstraffung betragen € 3.600,- zzgl. 19% MwSt.
Der Preis beinhaltet eine Anästhesie (Tumeszenz) und einen stationären Aufenthalt.

 

Termin für Bauchstraffung in Hamburg, Neumünster und Berlin

Gerne beraten wir Sie bezüglich einer Bauchstraffung auch persönlich in unseren Niederlassungen in Berlin, Hamburg und Neumünster. Vereinbaren Sie noch einen ersten Beratungstermin mit unserem Team. Wir freuen uns auf Sie!

Sedcardsystem | MK1 v8.7.6 | RegNr. 08378 | webdesign Œ
û